Das Wappen der Landsmannschaft Hasso-Borussia zu Marburg

Das Schild des Wappens ist quadriert mit einem kleinen Herzschild. Im Einzelnen (heraldisch, d.h. aus Sicht des Schildträgers):

Oben rechts: auf blauem Grund der „Hessische Löwe“ in rot-weiß gestreift und auf weißem Grund der „Preußische Adler“.

Oben links: Das Gründungsdatum (31.VII 1856) zwischen zwei gekreuzten Schlägern, als Zeichen einer schlagenden Korporation, und einem Eichenkranz, als Symbol der Ehre.

Unten rechts: Vier Pfeile, die sich in der Mitte kreuzen, verbunden durch ein schwarz-weiß-blaues Band, als Zeichen des Lebensbundprinzips.

Unten links: Die Burschenfarben unserer lieben Hasso-Borussia

Herzschild: Der Zirkel

Über dem eigentlichen Wappen ein schwarzer Stechhelm mit Helmzier und Helmdecken in den Bundesfarben. Das Gesamtbild wird durch die Überschrift „Hasso-Borussia sei´s Panier“ und die Unterschrift „Einigkeit macht stark!“ (Wahlspruch der Hessen-Preußen) umrahmt.

 

Der Hessen-Preußen-Zirkel

In dem Zirkel sind neben dem Buchstaben „HB“ für Hasso-Borussia die Buchstaben „VCF“ für vivat – crescat – floreat („lebe, wachse und gedeihe“) zu erkennen.
Hinter dem Zirkel ist ein Ausrufezeichen, über dessen Symbolik man sich nicht einig ist: Zum einen soll es ein Zeichen für eine schlagende Verbindung sein und zum anderen soll es ein Symbol für einen „lebendingen“ Aktivenbetrieb sein.

 

Das Burschen- und Fuxenband

Wo auch immer drei Hessen-Preußen zusammensitzen, tragen sie ihr Hessen-Preußen-Band. Die Burschen tragen ihr „schwarz-weiß-blaues“ Burschenband und die Füxe tragen ein „schwarz-weiß-schwarzes“ Band als Zeichen ihrer Zugehörigkeit zu unserer Landsmannschaft. Beide Bänder werden durch eine silberne Percussion (gestickter, glitzernder Abschluss des Bandes) nach oben und unten abgeschlossen.